Es tut so unendlich gut, zu verzeihen. Aufrichtig. Ehrlich. Und von ganzem Herzen.

Es gibt keinen besseren Weg, um frei zu werden. Alles, was wir anderen vorwerfen liegt vor unseren Füssen. Alles, was wir anderen nachtragen liegt auf unseren Schultern. Alles, worüber wir uns beschweren, liegt auf unserem Herzen.
Manchmal braucht es einen Ruck in uns. Wir müssen die Ego-Stimme in uns leiser stellen, die sagt: “Aber ich habe doch Recht!” Wir müssen von unserem kleinen, selbstgebauten Thron heruntersteigen, der uns davon abhält, die Wahrheit zu sehen.
Die Stimme für den Frieden ist leise. Sie schreit uns nicht innerlich an. Sie wird nie aufdringlich. Sie überredet uns nicht. Aber sie ist immer in uns erreichbar, weil die Wahrheit in uns zu Hause ist. Wenn wir ihr nur ein klein wenig Aufmerksamkeit schenken, wird sie klar und deutlich.
Sie sagt..
Da wo du den anderen nicht liebst, hast du ihn falsch beurteilt. Da wo du ihn liebst, hast du ihn erkannt als das, was er ist.
Ich verzeihe jeden Tag. Und mir wird jeden Tag verziehen, wo ich Fehler mache. Wo ich nicht perfekt bin und das Leben übe.
Es ist Zeit, leichter zu leben. Und es beginnt nicht damit, dass wir die Dinge schön reden, verleugnen oder anders deuten. Sondern damit, dass wir verzeihen.
Verzeih… Denn es schenkt dir Größe, Mut, Innigkeit und Leben.